FSVer sehr erfolgreich in Salzgitter

Kategorie: Leichtathletik News

Am 21.09.2019 fand in Salzgitter-Bad bei strahlendem Sonnenschein das Herbst-Meeting mit fünf Wurfdisziplinen statt. Der ausrichtende Verein SV Union Salzgitter hat dort neben dem Stadion einen extra Wurfplatz, so2019 09 21 Werfertag SZdass alle Disziplinen parallel ausgetragen werden können. Diese optimalen Bedingungen nutzten auch die drei FSV-Leichtathleten Kathrin Froböse, Franziska Paul und Manfred Gröger. Manfred Gröger (M65) erzielte dabei im Rahmen seines Wurffünfkampfs gute Einzelergebnisse. In der ersten Disziplin, dem Diskuswurf, erreichte er 34,57 m und war mit dem Einstand ganz zufrieden. Es folgten im Kugelstoßen 9,79 m und im Gewichtwurf sehr gute 10,53 m. Beim Speerwurf lief es mit 23,12 m ebenfalls gut und auch mit dem abschließenden Hammerwurf auf 23,99 m war er zufrieden. In der Fünfkampf-Wertung erreichte Manfred einen tollen zweiten Platz mit 2.711 Punkten.

Für Franziska Paul (U18) begann der Wettkampf optimal. Beim Diskuswurf verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung um fast zwei Meter auf 24,53 m. Beim anschließenden Hammerwurf konnte die Schülerin ihre Bestleistung sogar um über vier Meter steigern und erzielte mit 22,90 m einen neuen Vereinsrekord. Beim Kugelstoßen erzielte sie dann im besten Stoß gute 8,86 m. Zum Abschluss stand der Speerwurf auf dem Programm, wo sich das intensive Training der letzten Zeit ebenfalls bezahlt machte. Sagenhafte 27,14 m standen am Ende zu Buche, was eine deutliche Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung um über vier Meter und des Vereinsrekordes bedeutete, den seit 2015 ihre Schwester Alexandra mit 25,94 m stellte.

Für Kathrin Froböse (W35) begann der Wettkampf mit guten 8,33 m im Kugelstoßen. Im Diskuswurf erzielte sie im zweiten Versuch mit 24,90 m eine neue Jahresbestleistung. Anschließend folgte der Hammerwurf auch bei ihr mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 22,13 m. Die FSV-Athleten nutzten den Wettkampf auch, um sich auf den am kommenden Wochenende auf heimischer Anlage stattfindenden Herbstwerfertag der FSV Sarstedt vorzubereiten.

FSV-Tennisspieler beenden ihre Saison

Kategorie: Tennis News

 

Die Freiluftsaison neigt sich auch  für die Tennisspieler der FSV Sarstedt langsam ihrem Ende entgegen. Anders als in früheren Jahren, als Trainingsabende und Punktspiele wegen Dauerregens ausfallen mussten, waren in den Sommermonaten- wie schon im vergangenen Jahr- höchstens einmal die tropischen Temperaturen Grund für eine Absage oder Verschiebung in die späten Abendstunden.

Mit einem sehr ausgeglichenen Endergebnis beendeten die Damen 50 ihre Saison in der Regionsliga.  Nach einem Sieg (beim MTV Harsum), einer Niederlage (gegen RW Ronnenberg) und zwei Unentschieden (gegen RW Ahrbergen II und die SpVgg Laatzen) lautete die Bilanz 4:4 Punkte und 12:12 Matchpunkte. Bei den Punktspielen kamen in Doppeln und Einzeln folgende Spielerinnen zum Einsatz: Petra Bombosch, Christiane Hettel, Edith Püttmann, Gabriele Mönkemeyer, Brigitte Otys, Rita Fricke und  Monika Adami.

Die Herren nahmen an einer Doppel-Runde, bei der auf die in fortgeschrittenem Alter doch recht  anstrengenden Einzel verzichtet wurde, mit viel Spaß aber auch einigen beachtlichen Erfolgen teil. Mit 8:4 Punkten belegte das Team um Käptn Walter Schmidt einen Platz im oberen Mittelfeld. In manchen Begegnungen hatten einige der Spieler vier oder gar fünf Sätze zu bestreiten, was an den Sarstedter Senioren nicht spurlos vorbei ging, was sich auch später beim gemeinsamen Umtrunk am Tresen bemerkbar machte.

Zu der spielstarken und größtenteils trinkfesten Truppe gehörten: Walter Schmidt, Kater Fricke, Bernhard Hettel, Jürgen Gawer, Rainer Risch, Reinhart Dittel, Rainer Kosowski und Uwe Glitz.

Bis zum Umzug in die Halle stehen für die Aktiven noch zwei Ereignisse auf dem Terminkalender. Am Sonntag, 13. Oktober,  wird die Saison ab 11 Uhr offiziell mit einem Mixed-Turnier beendet, bei dem die Paarungen kurzfristig ausgelost werden, damit möglichst viele Spielerinnen und Spieler ihren Spaß haben, bis es zu einem gemeinsamen Mittagsessen gebeten wird. Eine Woche später, am Sonnabend, 19. Oktober, werden dann ab 11 Uhr wieder möglichst viele fleißige Hände benötigt, wenn es gilt, die Tennisanlage winterfest zu machen.

 

Michelle Rehbein beim Siebenkampf in Rüningen

Kategorie: Leichtathletik News

Die FSV-Leichtathletin Michelle Rehbein stellte am 14. und 15. September ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Bei den gut organisierten Braunschweiger Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf in Rüningen nahm sie an einem Siebenkampf teil. Am Samstag begann der Wettkampf bei optimalem, sonnigem Wetter mit dem 100-m-Hürdenlauf. Michelle lief durchgehend im sogenannten 5er-Rhythmus sicher ins Ziel und konnte sich als Einstieg über eine neue2019 09 14 Michelle 7Kampf Rüningen persönliche Bestleistung von 20,03 sec. freuen. Beim folgenden Hochsprung übersprang sie die Höhe von 1,29 m. Anschließend ging es weiter zum Kugelstoßen, wo sie die Weite von 6,27 m erreichte. Zum Abschluss des Tages stand die 200-Meter-Distanz an. Hier erreichte sie nach sehr guten 30,35 sec das Ziel und lag damit nur knapp über ihrer persönlichen Bestleistung.

Am Sonntag startete Michelle mit 4,01 m im Weitsprung in den zweiten Wettkampftag. Allerdings war sie mit dieser Weite nicht ganz zufrieden, da sie ausgerechnet hier mit ihrem Anlauf haderte, der sonst zu ihren Stärken zählt. Anschließend ging es weiter zum Speerwurf. Dort lief es deutlich besser und der Speer landete bei der neuen persönlichen Bestleistung von 19,92 m. Zum Abschluss des Siebenkampfes stand schließlich der 800-m-Lauf auf dem Programm. Hier spielte Michelle ihre jahrelange Erfahrung als Mittelstreckenläuferin aus und kam nach guten 2:42,28 min ins Ziel. Am Ende bedeutete das für Michelle mit 2.589 Punkten den sechsten Platz in der Siebenkampfwertung.

Leichtathleten erringen drei Kreismeistertitel auf eigenem Terrain

Kategorie: Leichtathletik News

Am 14. September 2019 veranstaltete die FSV Sarstedt bei bestem Spätsommerwetter die Sprint-Sprung-Staffel-Challenge inklusive der Kreismeisterschaften U16 und jünger auf der Sportanlage am Schulzentrum in Sarstedt. Mehr als 120 Nachwuchsathleten aus 18 Vereinen nahmen an diesem Event teil, darunter 17 hochmotivierte FSV-Athleten.

2019 09 14 FSV Team kleinBene Murawski sollte an diesem Tag der schnellste Sprinter in der Altersklasse M8 werden. Er lief in neuer persönlicher Bestleistung (p.B.) von 9,01 sec als Erster durchs Ziel und sicherte sich so den Meistertitel in dieser Disziplin. Dies sollte allerdings nicht seine einzige neue Bestleistung bleiben. Sowohl im Weitsprung (3,15 m - Vizekreismeister) als auch im Ballwurf (19,00 m – Platz 4) konnte er seine bisher erbrachten Leistungen steigern. Sein Teamkollege Julian Geide (M8) durfte sich auch über einen Platz auf dem Treppchen freuen. Er sicherte sich im Ballwurf mit 19,00 Metern Weite Platz 3. Im 50-m-Sprint (9,73 sec) und Weitsprung (2,82 m) erreichte er jeweils den vierten Platz. Jack Münker komplettierte das Trio. Er konzentrierte sich auf den Ballwurf und belegte mit 18,00 Metern Platz 6.

In der Altersklasse M9 vertrat Armin Kollmeyer die Farben der FSV Sarstedt. Er landete im Weitsprung erneut im Bereich seiner Bestleistung und blieb mit 3,81 m nur knapp darunter. Mit dieser Weite sicherte er sich den Vizekreismeistertitel in dieser Disziplin. Den 50-m-Sprint absolvierte er in guten 8,57 sec, welches ihm Platz 3 einbrachte. Im Ballwurf erreichte er mit 29,00 m Platz 5. Wettkampf-Routinier Niclas Legler (M10) stellte sich allen vier ausgeschriebenen Disziplinen in seiner Altersklasse mit Erfolg. Er verbesserte sich im...

Weiterlesen: Leichtathleten erringen drei Kreismeistertitel auf eigenem Terrain

Nachwuchs-Talent Lilli Krüger gewinnt Schüler-Cup 2019

Kategorie: Leichtathletik News

Am 7. September 2019 veranstaltete der LAV Alfeld bei durchwachsenem Wetter einen Mehrkampftag sowie 800-Meter-Läufe, bei dem 13 Leichtathleten der FSV Sarstedt in den Altersklassen U10 bis U14 starteten. Gleichzeitig bedeutete der Mehrkampf die letzte Station im sogenannten Kreis-Schüler-Cup 2019 vom Landkreis Hildesheim, bei dem aus vier Dreikämpfen die besten drei gewertet wurden.

Lilli Krüger, FSV-Garantin für gute Leistungen, konnte sich erneut den Sieg im Dreikampf (50-m-Sprint / Weitsprung / 80-Gramm-Schlagball) in ihrer Altersklasse (W11) sichern. Sie erreichte eine Gesamtpunktzahl vom 1.216 Punkten (8,14 sec / 4,07 m / 30,00 m) und sicherte sich damit nicht nur den ersten Platz an diesem Tag. Sie konnte sich damit auch in der Gesamtwertung des Kreis-Schüler-Cups 2019 an die Spitze setzen und die begehrte Auszeichnung entgegennehmen. Beim 800-m-Lauf erreichte sie mit sehr guten 2:47,60 min Platz 3. Ihre Teamkolleginnen Leni Trippner und Alea Klusmeier erreichten Platz 10 (8,82 sec / 3,52 m / 17,00 m – 922 Punkte) und Platz 12 (9,02 sec / 3,15 m / 18,00 m – 867 Punkte) in der gleichen Altersklasse. Trippner startete am Ende ebenfalls über die 800 m und erreichte...

Weiterlesen: Nachwuchs-Talent Lilli Krüger gewinnt Schüler-Cup 2019

FSV stellt Deutsche Vizemeisterin im Wurf-Fünfkampf

Kategorie: Leichtathletik News

Am 11. August erreichte Anja Thorausch Silber bei den Deutschen Meisterschaften im Wurf-Fünfkampf. Diese fanden in Zella-Mehlis in Thüringen statt. Am Sonntagmorgen um 8.30 Uhr wurde mit der ersten Disziplin Gewichtwurf gestartet. Hier müssen die Athletinnen der Altersklasse W40 eine Kugel von 9 kg mit einer Kette am Griff in Hammerwurftechnik möglichst weit werfen. Das gelang Anja am besten und sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung von 11,60 m auf 12,94 m. Das war ein super Start und im Anschluss ging es zum Kugelstoßen. Dort konnte die Athletin aus Sarstedt die Führung mit einer Weite von 10,50 m ausbauen. Auch das Hammerwerfen lief so gut wie nie zuvor im Rahmen eines Mehrkampfes mit 35,31 m. Allerdings zeigte hier mit über 41 m die spätere Siegerin Natascha Wolf (DJK Villingen) einen beeindruckenden Wurf. Beim Speerwerfen ist gerade im Rahmen des Mehrkampfes mit nur drei Versuchen immer etwas schwierig, einen gültigen Versuch in die Wertung zu bekommen. Das gelang der Sportlerin von der FSV mit 22,25 m. Im letzten Wettbewerb des Tages konnte Anja das Diskuswerfen dominieren und warf gute 37,94 m. Damit kämpfte sie sich von Platz vier auf den Silberrang vor. In der Gesamtwertung erzielte sie somit 3.296 Punkte und konnte sich damit über eine zweite neue persönliche Bestleistungen sowie zwei neue Kreisrekorde (Gewichtwurf und Wurf-Fünfkampf) freuen.