Landesmeisterschaften im Bankdrücken 2019

Kategorie: Schwerathletik News

Am 13. April fanden die Landesmeisterschaften im Bankdrücken statt. Als neu gegründeter Verein im Landesverband Niedersachsen lud der BC Vechta zu dieser Meisterschaft ein. Für den FSV Sarstedt ging leider nur ein Athlet an den Start. Steffen Kulhawy hob in der Altersklasse 2 in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Mit 80 kg Bankdrücklast stieg Steffen gut in das Wettkampfgeschehen ein. Eine Steigerung auf 87,5 kg wollte Steffen im 2. Versuch meistern. Steffen legte sich entschlossen auf der die Drückerbank und ebenso entschlossen drückte Steffen diese Last zu einem gültigen Versuch. Im dritten und letzten Versuch ließ Steffen 95 kg auflegen, das wäre ein neuer Landesrekord in seiner Klasse. Als Landesmeister stand Steffen zu diesem Zeitpunkt schon fest, jetzt war der Rekord das Ziel. Energisch nahm Steffen die Hantel aus den Ständern auf die gestreckten Arme, ließ die Last bis auf die Brust kontrolliert herunter, und schob nach dem „DRÜCK-SIGNAL“ vom Kampfrichter die Hantel langsam aber kraftvoll bis zur Hochstrecke. Geschafft und gültig, so freute sich Steffen auf die Goldmedaille und einen neuen Landesrekord im Bankdrücken. Der Dank geht an das Team vom Crossfit Trainingsstudio, dass wirklich einen sehr guten Job machte. Die Scheibensteckern, Sprecher, Protokollführer bis hin zur Catering-Crew ließen ein freundliches familiäres Wohlfühlgefühl aufkommen und alle der knapp 60 Athleten bekamen zum Schluss sogar noch ein Tütchen mit Fitnessleckereinen übergeben.

Kreismeisterin trotzt Regen und Schlamm

Kategorie: Leichtathletik News

Am Sonntag, den 17. März, fanden in Bad Salzdetfurth die Kreismeisterschaften im Crosslauf statt. Die hügelige Strecke im Bikerpark war eine Herausforderung für alle Läufer. Die jüngsten Läuferinnen starteten um 11 Uhr während eines kräftigen Regenschauers. Die mitgereisten Eltern versuchten, die Kinder trocken zu halten, aber spätestens auf der Strecke wurden alle Teilnehmer nass. Von der FSV Sarstedt ging als Erste Ines2019 03 17 Crosslauf BadSe Lilli Klusmeier (W8) an den Start und erkämpfte sich bei ihrem Wettkampfdebüt einen tollen vierten Platz. Kurz danach starteten vier FSV-Mädels in der Altersklasse U12 (W10 und W11) und konnten in der Mannschaftswertung einen tollen zweiten Platz erringen. Das Feld zog sich bereits nach der Hälfte der 1450 Meter langen Strecke recht weit auseinander. Dort übernahm Lilli Krüger (W11, Foto) die Führung und hielt die Konkurrentinnen bis ins Ziel auf Abstand. Damit konnte sie sich den Kreismeistertitel im Crosslauf wie bereits im Vorjahr sichern. Alle Läuferinnen gaben ihr Bestes und erreichten weitere gute Platzierungen im selben Lauf. Sarah und Alea Klusmeier (jeweils der fünfte Platz in W10 und W11) und Lena Jedamzik (Platz 7 in W10). Die beiden Jungen Niclas Legler und Marlon Schumacher (M10) mussten sich bis zu ihrem Start noch ein wenig länger gedulden. Doch es hat sich auch für die beiden gelohnt: Niclas lief auf Platz 4 ein und Marlon Schumacher erkämpfte sich Platz 7. Der Regen hatte bereits wieder aufgehört, als die Siegerehrungen schnell nach den Läufen stattfanden. Ein Dank der Teilnehmer geht an die Organisatoren. Die Strecke war ein einziges auf und ab und hat den Läufern einiges abverlangt. Man war sich schon bei der Streckenbegehung einig, dass so eine Strecke allemal spannender ist als eine ebene überschaubare Strecke.

Deutsche Meisterschaften Classic Kraftdreikampf (Senioren und Aktive)

Kategorie: Schwerathletik News

Auf nationaler Ebene sind die Deutschen Meisterschaften im Kraftdreikampf, der Saisonhöhepunkt für die Athleten/innen vom FSV Sarstedt. Hier in Heiligenrode/Niestetal/Hessen mussten die Aktiven- und Seniorenklassen an den Start. Mit Tamara Thomsen, Heidrun Woltjen, Marcel Schaar, Christian Köhler, Martin Mos und Bernhard Rogge hoben 6 Sarstedter Heber/innen um die Medaillen.

Den Anfang machte Marcel Schaar in der Klasse bis 93 kg Körpergewicht. Einen guten Einstieg in der ersten Disziplin, der Kniebeuge, von 220 kg, gesteigert auf 230 kg, leider 237,5 kg im letzten Versuch nicht mehr, brachten Marcel gut in den Wettkampf. Mit 13 weiteren Kontrahenten musste sich Marcel messen und beim Bankdrücken zählte somit jedes Kilo. Marcel drückte sich mit 147,5 kg ins Mittelfeld beim Bankdrücken. Die Steigerungen auf 155 kg und letztendlich 160 kg gültig gedrückten Hantelgewicht, sicherten Marcels Position. Mit 240 kg im ersten Versuch zeigt Marcel in der letzten Disziplin, dem Kreuzheben, dass das Potential vorhanden ist. Die Steigerung auf 260 kg war ein großer aber nötiger Schritt, um weiter in der Oberliga dabei zu sein. Mit entschlossener Bereitschaft zog Marcel die Hantellast an, konnte das Gewicht aber nicht gültig zur Hochstrecke bewegen. Auch im dritten Versuch, wieder 260 kg konnte Marcel die Hantellast nicht gültig ziehen. So blieb am Ende nur Platz 11 mit in Summe 630 kg Dreikampfergebnis.

Weiterlesen: Deutsche Meisterschaften Classic Kraftdreikampf (Senioren und Aktive)

Sponsoringaktion der Volksbank Hildesheimer Börde

Kategorie: Turnen News

 

VoBa SponsoringIm Februar startete die Volksbank Hildesheimer Börde die Aktion „Cash is fesh“. Vereine konnten sich für eine Sponsoringaktion bewerben und ihre Vereinskasse mit 1000 Euro aufpeppen. Es brauchte lediglich ein originelles Foto und ein Motto bzw Grund warum ausgerechtet wir dieses Geld benötigen. In diesem Fall brauchten wir nicht lange zu überlegen, denn unsere Musikanlage hat so ihre Macken und Zicken und ist ganz schön in die Jahre gekommen. Schon Wochen vorher hatten wir nach „vernünftigen“ Anlagen geschaut, aber auf Grund der Kosten wieder Abstand genommen. Nun kam unsere Chance. Ein tolles Foto war schnell geschossen. Im Mittelpunkt die Anlage, bunte Kreise mit Liedertiteln und traurige Gesichter der Teilnehmer/innen drumherum mit Däumchen nach unten. Dieses Motiv, gepostet bei Facebook und mit dem #4music4us4fun4fsv erzielte tatsächlich genügend Likes um Aufmerksamkeit zu erregen. Leider belegten wir nur Platz 4 , allerdings gefiel der Jury das Foto so gut, das kurzerhand noch ein „Kreativpreis“ ausgeschüttet wurde. Somit kamen wir trotzdem in den Genuss der 1000 Euro, die natürlich sogleich in unsere Wunschmusikanlage investiert wurden. Das entsprechende „Dankeschönfoto“, mit lachenden Gesichtern und Däumchen hoch wurde daher noch umso schöner.

 

Lipstick Deluxe im Trainingslager

Kategorie: Turnen News

 

Vergangenes Wochenende war die Hip Hop Jugendgruppe Lipstick Deluxe, der FSV Sarstedt, in einem Trainingslager. Es gab ein bunt gemischtes Programm für die Tänzerinnen. Neben einigen Tanzeinheiten, bei denen die aktuelle Choreografie, für den bald anstehenden Wettkampf „geputzt“ werden sollte, standen auch Yoga und Fitnesseinheiten auf dem Plan.

Lipstick Trainingslager

Das Highlight des Wochenendes fand am Samstag Nachmittag statt. Trainerin Pia Simon hatte eine Überraschung der etwas anderen Art geplant. Ihrem Freund Felix Stölting, der seit drei Jahren bei der Bundeswehr arbeitet, gab sie den Auftrag: „Die Mädels sollen ihren Teamgeist stärken und sich nicht scheuen dreckig zu werden!“ Gesagt getan, im Laufschritt ging es ab in den Wald. Auf einer kleinen Lichtung standen Aufgaben wie Squats, Jumping Jacks, Sit ups, Liegestütze und Planks auf dem Plan. Am Ende der Trainingseinheit fand ein kleiner Wettkampf statt, bei dem die Tänzerinnen, über den Boden robbend eine Strecke zurück legen mussten. Als anschließend die Frage kam, ob die kurze oder lange Strecke zurückgelaufen werden soll, antworteten die Tänzerinnen motiviert und selbstbewusst: „die lange Strecke!“.

Trainerin Pia ist fasziniert, sie hat ihre Tänzerinnen noch nie so erlebt. Sie haben sich gegenseitig angefeuert und motiviert, wenn Eine nicht mehr konnte und die Kräfte nachließen wurde Sie von den anderen unterstützt. Dabei ist eine ganz neue Art von Teamgeist entstanden, die hoffentlich auch für den Wettkampf hilfreich ist!

Am Abend ließ die Gruppe den Tag gemütlich ausklingen. Im Aufenthaltsraum kuschelten sich alle gemütlich hin und bei Pizza und Tee wurde über einen Beamer ein Film geschaut. Die Crew fühlt sich jetzt bereit für den Hip Hop Contest am 30.03. in Oldenburg! Und wiedermal sind sie sich einig: das nächste Trainingslager soll möglichst zeitnah stattfinden!

 

„Radeln für Europa“

 

Zu unserem Volksradfahren 2019 radeln wir unter diesem Motto. Unsere Jubiläumstour findet nämlich am Tag der Europawahl statt. Nunmehr zum 40. Mal richten wir von der FSV Sarstedt unseren beliebten Familien-Radwandertag aus.

Karl Friedrich von Drais der Erfinder des Fahrrades und des Laufrades Draisine würde es sicherlich freuen, wenn er erfahren würde, dass seine Erfindung auch hierzulande weiterhin zu eines der beliebtesten Verkehrsmittel weit und breit gehört.

Volksradfahren2019Unser weit über die Grenzen Sarstedts hinaus bekanntes Volksradfahren führt in diesem Jubiläumsjahr in Richtung Emmerke. Die detaillierte Streckenplanung wird derzeit ausgetüftelt. Die Strecke wird ca. 20 maximal 25 Kilometer umfassen. Unser Volksradfahren ist keine Radrennveranstaltung. Stattdessen stehen die Bewegung und das Genießen der Natur bei uns im Vordergrund. Denn unser Volksradfahren ist bekanntlich eine Radsportveranstaltung für die ganze Familie und somit für Jung und Junggebliebene eine gleichermaßen machbare sportliche Herausforderung. Die Strecke wird so ausgearbeitet, dass ohne nennenswerte Steigungen geradelt werden kann. Somit ist die Strecke für Alle großen und kleinen Tourenfahrer bestens geeignet. Selbstverständlich kann wie in den vergangenen Jahren unterwegs wieder eine Verschnaufpause eingelegt werden. Dazu haben wir auf halber Strecke einen Erfrischungs- und Kontrollpunkt eingerichtet.

An dem Tag werden etwa 60 Helferinnen und Helfer am Start und Ziel sowie der Strecke im Einsatz sein. Wie im vergangenen Jahr stehen für die Gesamtorganisation wieder unser „Macherteam“ mit den 3 Hauptakteuren Wolfgang Jäckel Öffentlichkeitsarbeit/Sponsoring, Dieter Schmidt Administration/ Organisation, Willy Wirtz Organisation/Streckenführung auf der Matte.

Start und Ziel wird der Festplatz bei unseren Kanuten sein. Die Startflagge zu unserer diesjährigen 40. Volksradfahrveranstaltung fällt um 10:00 h. Anmeldungen können bereits ab 9:00 h erfolgen. Die Startgebühr beträgt 2 €.

Gern gesehen sind natürlich wie immer auch E-Biker, Radler auf Lastenräder, Tandems und alle anderen aktiven Radfahrer. Die Strecke wird wie immer Barrierefrei ausgelegt sein, so dass wie bereits in den vergangenen Jahren auch in diesem Jahr Rollstuhlfahrer teilnehmen können. Weiterführende Informationen mit Anmeldeformalitäten und ggf. weiteren Details könnt ihr zeitnah in den kommenden Wochen in den Medien und auf dieser Homepage entnehmen.