Anja Thorausch knackt Kreisrekorde

Am Samstag, den 16. September 2017, fand in Salzgitter der letzte Wurf-Fünfkampf des Jahres bei herrlichem Sonnenschein statt. Der ausrichtende Verein hat dort einen separaten Wurfplatz neben dem Stadion, so dass alle fünf Disziplinen parallel stattfinden können. Diese optimalen Bedingungen nutzten auch Anja Thorausch und Manfred Gröger. Anja erzielte dabei in ihrem zweiten Wettkampf der Saison gute Einzelergebnisse. Sehr gut lief es bei ihr mit der Kugel, wo sie mit einer Weite von 11,32 m einen neuen Kreisrekord in der Altersklasse W402017 09 16 M.Gröger und A.Thorausch aufstellen konnte. Ein weiterer neuer Kreisrekord gelang Anja ebenso im Hammerwurf mit 29,44 m. Nach fünf Versuchen um die 27 Meter gelang ihr nach Tipps von den Konkurrentinnen eine Steigerung um zwei Meter. Im Gewichtswurf mit 9 kg langte es mit persönlicher Bestleistung von 10,36 m nochmals zu einem neuen Kreisrekord. Ein paar Punkte für die Fünfkampf-Wertung hat Anja allerdings im Diskus und Speer liegengelassen. Hier ist für die nächste Saison noch Luft nach oben. Trotzdem verbesserte die Athletin ihre eigene Bestmarke auf 2.903 Punkte und damit gleichfalls den Kreisrekord. Mit den neuen Kreisrekorden stellte sie auch neue Vereinsrekorde auf. Da sowohl die Einzelergebnisse als auch die Fünfkampf-Wertung jeweils Platz 1 bedeuteten, war es für Anja ein sehr erfolgreicher Wettkampf.

Manfred Gröger hat in der Altersklasse M65 mit guten Leistungen seine tolle Saison bestätigt. Der Routinier war nach einer längeren Urlaubsreise voll motiviert wieder am Start. Mit der ersten Disziplin, dem Diskuswurf erreichte er mit 33,67 m den zweiten Platz. Damit war er nicht ganz zufrieden, da Platz 1 in Reichweite gewesen war. Gute Ergebnisse erzielte Manfred im Kugelstoßen mit 10,38 m und im Gewichtswurf mit 10,28 m. Hier erzielte er auch den 1. Platz. Der abschließende Hammerwurf endete mit 24,05 m und Platz 2. In der Fünfkampf-Wertung lagen die ersten drei Plätze nur 67 Punkte auseinander und diesmal reichte es für Manfred zu Rang 3 mit 2.659 Punkten. Der FSVer nutzte den Wettkampf auch, um sich auf den Herbstwerfertag der FSV Sarstedt Ende September vorzubereiten.

 

FSVerinnen erfolgreich beim Siebenkampf

Die beiden FSV-Leichtathletinnen Michelle Drechsler und Jana Schlüsche stellten am 9. und 10. September 2017 ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Bei den gut organisierten Braunschweiger Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf in Rüningen nahmen sie an einem Siebenkampf teil. Michelle war bereits im letzten Jahr hier am Start und für die auf die Mittelstrecke spezialisierte Jana war es der erste Siebenkampf überhaupt. Jana hatte die Zeit ihrer Sommerpause dazu genutzt, die verschiedenen technischen Disziplinen zu trainieren. Beide starteten am Samstag bei kaltem aber trockenem Wetter mit dem 100-m-Hürdenlauf in den Wettkampf. Für Jana war der 100-m-Hürdensprint ebenfalls eine Premiere. Leider schlug sie mit dem Knie so stark an die vierte Hürde, dass sie aus ihrem Rhythmus kam und froh war, sicher ins Ziel zu kommen. Mit ihrer Zeit von 19,31 sec. war sie daher zufrieden. Michelle ging dieses Mal kein Risiko ein und lief durchgehend im sogenannten 5-er Rhythmus sicher ins Ziel und konnte sich als Einstieg über gute 20,20 sec. freuen. Beim folgenden Hochsprung übersprangen beide die gute Höhe von 1,33 m. Anschließend ging es weiter zum Kugelstoßen, wo Michelle mit ihrer erreichten Weite von 5,15 m nicht zufrieden war. Für Jana lief es hier mit neuer Bestleistung von 7,06 m deutlich besser. Vor der abschließenden Disziplin des ersten Tages schlug das Wetter leider um. Es wurde deutlich kälter und es gab einen kräftigen Regenschauer. So musste der abschließende Sprint auf einer rutschigen Bahn absolviert werden. Unter diesen Umständen war Jana mit ihren 13,72 sec. über 100 m zufrieden. Michelle musste über die doppelte Strecke auf die Bahn und war die 200 m etwas vorsichtiger angegangen, da sie leichte muskuläre Probleme hatte. Vor diesem Hintergrund war sie mit ihren erreichten 30,72 sec ebenfalls zufrieden.

Am Sonntag zeigte sich das Wetter von einer besseren Seite und hatte durchgängig Sonnenschein zu bieten, auch wenn es ziemlich windig war. Michelle startete mit 4,38 m im Weitsprung gut in diesen zweiten Wettkampftag. Für Jana bedeutete ihr 4,74-m-Sprung erneut eine neue Bestleistung. Anschließend ging es weiter zum Speerwurf. Auch hier lieferten beide Athletinnen mit 18,73 m (Michelle) und 21,79 m (Jana) sehr gute Leistungen und jeweils eine persönliche Bestleistung ab. Zum Abschluss des Siebenkampfes stand schließlich mit dem 800-m-Lauf noch die Spezialdisziplin der beiden Mittelstreckenläuferinnen auf dem Programm. Zuerst war Jana in der U18 am Start und erstaunte einige der Zuschauer, weil sie gewohnt schnell auf die erste Runde ging und alle anderen Läuferinnen schnell deutlich hinter sich ließ. So wunderte sich ein Zuschauer: „Oh je, was macht denn die Sarstedterin da? Weiß sie wohl, dass sie zwei Runden laufen muss?“ Aber nach der ersten schnellen Runde in 1:09 min merkte man, dass Jana sehr wohl wusste, was sie tat. Sie kam nach hervorragenden 2:19,51 min ins Ziel. Eine halbe Stunde später ging es dann für Michelle auf die Bahn. Auch Michelle spielte ihre Erfahrung aus und kam als zweite Frau nach sehr guten 2:43,58 min ins Ziel. Am Ende bedeutete das für Michelle der siebte Platz in der Siebenkampfwertung mit 2.571 Punkten und einer tollen Steigerung gegenüber dem letzten Jahr.

Jana erreichte am Ende in der Altersklasse U18 jeweils den zweiten Platz sowohl in der Vierkampfwertung mit 1.789 Punkten als auch im Siebenkampf mit 3.431 Punkten. Bei der Siegerehrung wurde auch noch mal explizit ihre tolle 800-m-Zeit hervorgehoben. Es war die beste Einzelleistung von allen Mehrkampfteilnehmern an beiden Tagen.

 

Unsere Kleinsten ganz groß!

2017 09 09 MK Tag in Alfeld

Erfolgreich präsentierten sich am 9. September 2017 vier junge FSV-Leichtathleten beim Mehrkampftag in Alfeld. Dieser Wettkampf war die diesjährige Abschlussveranstaltung für den Kreis-Schüler-Cup, bei dem aus vier möglichen Wettkämpfen am Ende der Sieger mit den drei besten Dreikämpfen geehrt wurde. Somit hieß es für die jungen Athleten noch mal alles im Sprint, Weitsprung und Ballwurf zu geben. Leider spielte das Wetter nur zum Teil mit und so mussten einige Disziplinen auch im strömenden Regen absolviert werden. Der an diesem Tag älteste FSV-Starter Umer Azeem startete im 50-m-Sprint gleich mit 8,93 sec gut in den Wettkampf der M11. Im Weitsprung folgten dann 2,98 m und im Ballwurf konnte er seine persönliche Bestleistung auf 29,50 m deutlich verbessern. Im Dreikampf wurde Umer damit Neunter mit 764 Punkten. In der Endabrechnung vom Schüler-Cup konnte er sich dann über einen siebten Platz freuen.

Als 6-Jähriger startete Julian Limmer in der Altersklasse M8 und konnte sich gleich im Ballwurf über eine Steigerung seiner persönlichen Bestleistung auf 12 Meter Weite freuen. Auch im Weitsprung verbesserte Julian seine Bestleistung um einige Zentimeter auf jetzt 1,98 m. Im abschließenden 50-m-Sprint goss es in Strömen, so dass er sich mit 12,00 sec. zufrieden geben musste. In der Dreikampfwertung bedeuteten seine 231 Punkte Platz 10 und in der Schüler-Cup-Wertung landete er auf Platz sieben. Auch die beiden achtjährigen Mädchen Miriam Limmer und Lena Jedamzik zeigten wieder gute Leistungen. Beide starteten mit neuen persönlichen Bestleistungen im Weitsprung. Miriam flog 2,93 m und Lena 2,72 m weit. Im 50-m-Sprint war Miriam in 9,92 sec. unterwegs, dicht gefolgt von Lena mit 10,41 sec. Im abschließenden Ballwurf kämpften beide mit der regennassen und rutschigen Anlaufbahn und kamen dieses Mal auf 14,50 m (Miriam) bzw. auf 12,50 m. Miriam erreichte in der Dreikampfwertung mit ihren 711 Punkten den vierten Platz und Lena kam mit 615 Punkten auf Platz 9. In der Schüler-Cup-Wertung bedeutete dies für Miriam ebenfalls einen tollen vierten Platz und Lena konnte sich über den siebten Platz freuen.

Anschließend wagten sich die Limmer-Geschwister jeweils noch an ihren ersten 800-m-Lauf. Miriam konnte sich nach ihren 3:33,03 Minuten über den ersten Platz in der W8 freuen. Julian lief als jüngster bei der M8 die zwei Runden tapfer durch und war am Ende stolz auf seinen siebten Platz und die erreichten 4:08,11 min.

Jana wird Vizelandesmeisterin

2017 09 03 Vize LM Jana Schlüsche 800mAm 2. und 3. September 2017 startete die FSV-Leichtathletin Jana Schlüsche in Verden bei den Leichtathletik-Landesmeisterschaften in der höheren Altersklasse U 20. Am Samstag ging Jana über die 400-m-Stadionrunde an den Start. Dabei war sie im zweiten und schnelleren Lauf gesetzt. Allerdings kam sie nicht2017 09 03 Vize LM Jana Siegerehrung small so gut ins Rennen und musste insbesondere auf den letzten 100 Metern ziemlich kämpfen. Mit ihrer Zeit von 61,17 sec. erreichte sie einen guten fünften Platz. Am Sonntag stand Jana dann über ihre Spezialstrecke, die 800 m, erneut an der Startlinie. Auch hier war sie im zweiten und schnelleren Lauf unterwegs. Nach dem Einbiegen auf die Innenbahn musste sich Jana erst mal eine gute Position erkämpfen und lief schließlich an der dritten Stelle. Nach einer guten ersten Runde ging es in der zweiten sogar noch etwas schneller weiter. Dadurch konnten sich zwei Läuferinnen etwas absetzen. Im Schlussspurt konnte Jana auf den letzten 100 Metern nochmal alle Kräfte mobilisieren und überholte die bis dahin zweitplatzierte Läuferin. Diesen Platz gab sie auch bis ins Ziel nicht mehr her. Ihre sehr gute Zeit von 2:17,31 min bedeuteten am Ende den Vizelandesmeistertitel und eine neue persönliche Bestzeit für Jana.