Teilnehmerrekord beim Werfertag

Am 28. April 2019 fand der traditionelle Frühjahrswerfertag der FSV Sarstedt bei typischem Aprilwetter im Jahn-Sportpark statt. Über Regen, Hagel und Sonnenschein hatte das Wetter alles zu bieten. Davon ließen sich die Athleten jedoch nicht abschrecken und die FSV-Leichtathleten konnten einen neuen Veranstaltungsrekord mit 125 Teilnehmern verzeichnen. Gleichzeitig wurden in den Senioren-, Erwachsenen- und Jugendklassen in den Disziplinen Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen die Kreismeisterschaften ausgerichtet

Oliver Potthast (M13) freute sich beim Saisoneinstieg über drei neue Bestleistungen. Insbesondere im Speerwurf konnte er sich auf tolle 19,48 m verbessern und im Diskuswurf sicherte er sich mit 16,37 m den ersten Platz. Beim Kugelstoßen gelang ihm ein Stoß auf 5,30 m. Sein Bruder Matthias Potthast (U18) musste sich in seiner neuen Altersklasse U18 an schwerere Gewichte gegenüber dem Vorjahr gewöhnen und konnte sich im Speerwurf trotzdem deutlich auf 23,06 m steigern. Die Kugel flog auf die neue persönliche Bestleistung von 7,12 m. Lediglich beim Diskuswurf machte ihm das schwerere Gewicht etwas zu schaffen und so landete sein Diskus bei 14,86 m. Franziska Paul (U18) steigerte im Speerwurf ihre persönliche Bestleistung auf 22,89 m und ihre Kugel stieß sie auf 8,56 m. Im abschließenden Diskuswurf...

haderte sie etwas mit ihrer Technik und war am Ende froh, mit 20,45 m doch noch einen Wurf über die 20-Meter-Marke geschafft zu haben.

In der Seniorinnenklasse waren drei weitere Athletinnen der FSV vertreten. Kathrin Froböse (W35) startete erstmals wieder im Speerwurf und freute sich sehr über die erreichten 25,98 m und einen Kreismeistertitel. Auch in den anderen Disziplinen ging es ebenso gut weiter und so waren zwei weitere Kreismeistertitel im Kugelstoßen (7,95 m) und im Diskuswurf (23,97 m) der Lohn. Auch Trainerin Heike Jedamzik (W45) konnte sich über drei Kreismeistertitel freuen und war mit ihren Weiten im Diskuswurf (14,74 m) und Kugelstoßen (5,67 m) zufrieden. Insbesondere freute sie sich jedoch über einen für sie guten Speerwurf mit 17,47 m. In der Altersklasse W 60 war Ingrid Pfeng nach einer langwierigen Verletzung wieder mit von der Partie und konnte sich am Ende über zwei Kreismeistertitel im Speerwurf (13,57 m) und Diskuswurf (12,84 m) freuen.

Bei den Senioren war Martin Limmer (M45) erstmal bei einem Wettkampf am Start und zeigte sich mit seinen erreichten Leistungen sehr zufrieden. So erzielte er beim Kugelstoßen gute 7,12 m und im Diskuswurf 16,65 m. Beim Speerwurf legte er noch mal einen drauf und warf sehr gute 28,26 m. In der Altersklasse M65 war schließlich noch Wurfroutinier Manfred Gröger am Start. Mit seinem Saisoneinstand von 9,49 m im Kugelstoßen, 22,68 m im Speerwurf und insbesondere 33,29 m im Diskuswurf war er ganz zufrieden und freute sich ebenfalls über den Gewinn von drei Kreismeistertiteln.